Kundalini Yoga

Kundalini bezeichnet die ätherische, Kraft der Göttlichen Mutter (Kula Kundalini). Sie ruht bildlich gesprochen als zusammengerollte, schlafende Kraft im unteren Ende der Wirbelsäule, dem Basis- oder Muladhara-Chakra.

 

Im Kundalini Yoga wird dieses heilige Feuer oder Prana in dir kontrolliert erweckt. Es steigt entlang der Wirbelsäule auf und aktiviert deine Energiezentren oder Chakren. Dieser Vorgang wird gern mit dem Spiel einer magischen energetische Flöte verglichen, welches dich in harmonische Resonanz mit dem Universum bringt.

Es kann auf verschiedenen Wegen erreicht werden:

Durch Hatha Yoga mit Körperübungen und Kriyas

Mantra Yoga mit Klängen und der Mantrakraft

Nada Yoga mit Klang, insbesondere dem inneren Klang

Yantra mit geometrischen Bildern

Laya der Auflösung der Körperidentifikation durch Bewusstseinslenkung

Nidra und Tiefenentspannung 

 

Durch das Üben bestimmter Kriyas reinigen wir unsere Chakren. Meditation und das Tönen entsprechender Mantren erhöht deine Schwingung und wir erfahren Heilung, Segen und Freiheit.

 

Wenn sich also dein Herz und Drittes Auge öffnen, erweiterst du dein Bewusstsein.

Du erlebst  dich als intuitiv, angstfrei, kreativ, friedlich und geschützt.

 

Aus der Weisheit des Herzens lebend entfaltest du dich mehr und mehr zu dem was du in Wahrheit bist: Eine lebendige Shakti, göttliche Kraft, Feuer des Geistes, Licht: ermächtigt, schön und strahlend, während du gleichzeitig präsenter und engagierter in deinem Alltag lebst.